Lösung(s)Zeit

Angebot von: Christiane Koreny

Eine Systemische Familientherapie ist eine gemeinschaftliche Arbeit, an der die Familienmitglieder im Kontakt mit mir als Therapeutin einen konstruktiven Weg aus familiären Krisen suchen. Oftmals ist es so, dass ein einziges Familienmitglied als so genannter „Symptomträger“ auftritt (zum Beispiel ein Kind mit Schwierigkeiten in der Schule). Mein systemisch-lösungsorientierter Ansatz bezieht alle Familienmitglieder in die Suche nach neuen Wegen und Lösungen mit ein. Unterschiedliche Personen haben unterschiedliche Sichtweisen und so trägt ein jedes Familienmitglied dazu bei, Optionen für andere Verhaltensweisen innerhalb der Familie zu erarbeiten. Vor allem die zum Teil festgefahrenen Kommunikationsstrukturen können aufgedeckt und im Sinne einer guten Lösung für alle verändert werden. Je nach Situation und Bedarf kann eine Systemische Familientherapie in ein

Systemisches Elterncoaching münden. Hier steht die Beratung der Eltern im Vordergrund und sie lernen ihre Potentiale als Eltern neu kennen. Anstelle von „Erziehungskonzepten“ treten im Verlauf der Zusammenarbeit wertschätzende Wege, die zur Entfaltung der individuellen Erziehungskraft beitragen. Erziehung ist Begleitung der Kinder ins Leben; Erziehung hat mit elterlicher Präsenz und Wahrhaftigkeit zu tun. Das Systemische Elterncoaching unterstützt Eltern in ihrer Erziehungsverantwortung und gibt gezielte Hinweise, wie beispielsweise auf Kinder einzugehen ist, die besondere Herausforderungen stellen.

In der Systemischen Kinder- und Jugendlichentherapie arbeite ich als „Ich schaffs-Coach“ mit dem lösungsorientierten Programm „Ich schaffs“ nach Ben Furmann.

Kinder und Jugendliche lernen am besten

➔ mit Zuversicht

➔ wenn es sich lohnt

➔ gemeinsam mit anderen

Hier ist nicht in erster Linie das Lernen von akademischem Stoff gemeint. Lernen in der Therapie mit Kindern und Jugendlichen bedeutet, aus den Erfahrungen des Lebens Konsequenzen ziehen zu können: Alles, was sich bewährt und hilfreich ist, weiterzumachen und auszubauen und das, was sich nicht bewährt, zu verändern und anders zu machen.

Dabei gehen wir in dieser Therapieform ganz praktisch und lösungsorientiert vor:

➔ Herstellen einer kooperativen Gesprächssituation

➔ Eingrenzen von Problemen

➔ Erarbeiten wohldefinierter Ziele

➔ Suche nach so genannten „Kompetenzinseln“, wo das Problem nicht oder in geringerem Maße auftritt oder auftreten könnte

➔ Herstellen von Verbindlichkeiten

➔ Schaffen eines wohlwollenden Lernklimas

Ich sehe meine Aufgabe in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hauptsächlich darin, alle Gespräche so zu führen, dass sie bestmöglich ermutigt werden, selbst auf für sie in der aktuellen Lage passende Lösungen zu kommen und ihre eigenen oder neu entdeckten Potentiale dafür zu entwickeln.

Die Schwerpunkte in der Stress- und Resilienzberatung bestehen darin

➔ individuelle Stressoren zu erkennen

➔ Stressenergie positiv zu nutzen

➔ kurzfristige Erleichterungstechniken einzuüben

➔ und auf langfristige Stressbewältigungspraktiken hinzuarbeiten

Für viele Beschäftigte hat sich der Arbeitsalltag gewandelt und selbst Schüler leisten immer mehr in immer kürzerer Zeit. Maßnahmen im Stressbewältigungstraining sind unter anderem die Blitzentspannung, Interventionen speziell für Frauen, ressourcenorientierte Zugänge mit Arbeitsblättern und anderen Materialien.