Kassen-Chefs: Arbeitgeber haben Mitschuld an Burnouts

Gröhe unterstützt Appell der Krankenkassen

…..

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) stellte sich hinter den Appell der Kassen. „Gute Präventionsprogramme können dazu beitragen, dass Krankheiten wie Burnout oder körperliche Beschwerden als Folge beruflicher Belastungen gar nicht erst entstehen“, sagte er der Zeitung. Gesundheit und Zufriedenheit der Beschäftigten zu fördern liege im eigenen Interesse der Betriebe. „Unternehmen, die das erkennen, steigern letztlich auch ihre Wettbewerbsfähigkeit“, sagte Gröhe.

…..

Arbeitgeber haben Mitschuld an Burnouts – Nachrichten – DIE WELT

Aus: Nachrichten – DIE WELT 07.09.2014


Neues Arbeitsschutzgesetz

Es verlangt ab 2014 für jeden Arbeitsplatz die Durchführung einer „psychischen Gefährdungsbeurteilung“. Führt ein Unternehmen diese Beurteilung nicht durch, drohen bei Erschöpfung oder stressbedingtem Ausfall eines Mitarbeiters Kostenbeteiligungen von Seiten der Krankenkassen oder Renten- bzw. Unfallversicherer. Zusätzlich finden Kontrollen der Gewerbeaufsicht statt und auch die Gewerkschaften haben starkes Interesse an der Umsetzung des Gesetzes.

Fördert Stress Demenz?

Der Tod eines Angehörigen, eine schwere Krankheit oder eine Trennung in der Mitte des Lebens: Der damit verbundene Stress erhöht möglicherweise das Risiko, an Alzheimer oder Demenz zu erkranken. Forscher in Schweden werteten eine Studie aus, bei der 800 Frauen 40 Jahre lang beobachtet wurden.

Die Ergebnisse veröffentlichten sie im British Medical Journal.

153 Probandinnen erkrankten an Demenz, davon 104 an Alzheimer. Die Betroffenen hatten häufiger als die gesund Gebliebenen traumatische Erlebnisse durchgemacht.

Fördert Stress Demenz

Aus: Apothekenumschau 7/2013


Burnout beginnt im Kinderzimmer

Burnout beginnt im Kinderzimmer, zu diesem Ergebnis kommt die Universität Bielefeld in der aktuellen Studie „Burnout im Kinderzimmer: Wie gestresst sind Kinder und Jugendliche in Deutschland?“ So leidet jedes 6. Kind und jeder 5. Jugendliche in Deutschland deutlich unter Stress. Dieser äußert sich häufig somatoform in Form von Einschlafschwierigkeiten, Kopf- und Bauchschmerzen oder Müdigkeit.

Erschreckend ist, wie viele Eltern den Stress ihrer Kinder gar nicht erst wahrnehmen. So glauben neun von zehn Eltern nicht, dass sie ihr Kind überfordern und sind zum Teil sogar der Meinung, dass sie ihr Kind nicht genügend fördern. Die Doppelbefragung deckte auf: Gestresste Kinder haben oft auch gestresste Eltern.

Damit diese Stressspirale durchbrochen werden kann, ist es wichtig Eltern und Kinder für dieses Thema zu sensibilisieren.

Quelle:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=58578


Große Burn-out-Gefahr für angehende Ärzte

Schon im Grundstudium zeigen viele Medizinstudenten Symptome von stressbedingten Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen. Das belegt eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) unter der Leitung von Michael Scholz und Pascal Burger von der psychiatrischen und psychotherapeutischen Spezialklinik Meissenberg im schweizerischen Zug.

Konkret haben die Wissenschaftler mehrere Jahrgänge von Medizinstudierenden vom Start an der Universität bis zum ersten Staatsexamen am Ende des vierten Semesters untersucht. Dazu haben die Studenten Fragebögen zu verschiedenen Aspekten ihrer psychischen Befindlichkeit ausfüllen müssen. Continue reading “Große Burn-out-Gefahr für angehende Ärzte” »

Jeder fünfte Studierende hat Psycho-Probleme

Wie gesund sind Deutschlands Studenten? Laut Techniker Krankenkasse haben überraschend viele angehende Akademiker ungesunden Stress – und nehmen mit steigender Semesterzahl immer öfter psychiatrische Hilfe in Anspruch.

Berlin. In Deutschland hat nach Daten der Techniker Krankenkasse (TK) gut jeder fünfte Studierende laut ärztlicher Diagnose psychische Probleme. Bei den Studentinnen seien 30 Prozent betroffen, bei den männlichen Kommilitonen 15 Prozent. Das sagte TK-Vorstandschef Jens Baas der Deutschen Presse-Agentur zu Ergebnissen des „TK-Gesundheitsreports 2015“, den die bundesweit größte Krankenkasse am Vormittag in Berlin vorstellt. Continue reading “Jeder fünfte Studierende hat Psycho-Probleme” »

Gesunde Führungskräfte = gesunde Führung

Führungskräfte brauchen ein Gespür für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter! Ebenso wie für die eigene Gesundheit: So verstehe ich die Headline gesunde Führung.

Unternehmen brauchen gesunde und motivierte Mitarbeiter. Das gilt umso mehr, als Belegschaften immer älter werden und schon aufgrund ihres Alters immer öfter mit chronischen Erkrankungen konfrontiert sind. Dies ist eine Entwicklung, auf die sich Führungskräfte heute schon einstellen können.

Psychische Erkrankungen nehmen immer mehr zu.

Continue reading “Gesunde Führungskräfte = gesunde Führung” »

Schüler leiden immer häufiger unter Kopfschmerzen

In verschiedenen Studien berichten bis zu 40 Prozent der 12- bis 15-Jährigen von wöchentlichen Kopfschmerzattacken. Experten sehen einerseits psychische Belastungen wie Leistungsdruck, Prüfungsstress, Mobbing oder Konflikte In der Familie als Gründe. Andererseits bewegen sich Kinder und Jugendliche heute deutlich weniger als früher.

Quelle: http://www.welt.de vom 26.06.2015